Umweltsimulation und Umweltprüfung

UMWELTSIMULATION UND UMWELTPRÜFUNG

Die Umweltsimulation oder Umweltprüfung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Validierung von elektronischen und elektromechanischen Baugruppen. Mit fast zehn Jahren Erfahrung führen wir Umweltsimulationen nach Kunden- Normen- oder Lastenheftanforderung mit elektrischer Zustandsüberwachung der Prüflinge in Echtzeit durch. Im unserem Prüflabor können wir dabei durch die Kombination verschiedener Verfahren jegliche Form von chemischer, physikalischer oder sonstiger Umweltbelastung auf das Produkt simulieren. Gerne unterstützen unsere Experten Sie auch bei der Entwicklung einer kundenspezifischen Prüfnorm.

 

Anfragedaten an TEPROSA senden

Schicken Sie uns einfach die Eckdaten Ihrer Probe. Wir lassen Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot zukommen, oder setzen uns mit Ihnen in Verbindung, falls noch Absprachebedarf besteht.

Los geht’s…


Weiterführende Prüfungen

Eine Baugruppenvalidierung besteht je nach Prüfnorm oder Kundenvorgabe aus verschiedenen Einzelprüfungen. TEPROSA bietet die einzelnen Prüfungen auch als separate Dienstleistung an. Zu unserem Portfolio gehören neben REM-, EDXRöntgenanalysen auch mikroskopische Aufnahmen und Schliffanalysen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Aufklärung von Schadensfällen und Feldausfällen und deren Vermeidung. Deshalb stehen wir Ihnen im Anschluss an die Schadens- & Bauteilanalyse auch bei einer eventuellen Korrekturschleife Ihrer Elektronik zur Verfügung und können auf Wunsch einzelne Designoptimierungen oder das komplette Redesign übernehmen.

Kennen Sie schon unsere anderen Leistungen im Bereich Testen & Prüfen?

Platinen werden zur Prüfung in einen Prüfschrank geleht
Qualifizierung von Leiterplatten bei TEPROSA
Themoschockschrank und eine Klimakammer
Im Thermoschockschrank werden Baugruppen unter schnell wechselnden Umweltbedingungen geprüft.
Bildung eines Zinn-Dendrits
Bildung eines Zinn-Dendrits
Schadhafte Lötstelle vor und nach manuellem Rework bei TEPROSA
Schadhafte Lötstelle vor und nach manuellem Rework bei TEPROSA
Platinen werden zur Prüfung in einen Prüfschrank geleht
Themoschockschrank und eine Klimakammer
Bildung eines Zinn-Dendrits
Schadhafte Lötstelle vor und nach manuellem Rework bei TEPROSA

Ihr Ansprechpartner

Majcherek

Dr.-Ing. Sören Majcherek

Geschäftsführer
soeren.majcherek@teprosa.de
0391 838 177 94

Teprosa – technology + Engineering

Paul-Ecke-Str. 6
39114 Magdeburg
Deutschland

Tel 0391 598184 70
anfrage@teprosa.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.