FAQ

Häufige Fragen zu unseren Leistungen im Überblick

gehe zu..

Häufige Fragen zum Laserschneiden & Laserfeinbearbeitung

 

Zum Prozess

1. Wie funktioniert Laserschneiden?
a. Laserschneiden ist ein thermisches Trennverfahren, bei dem zu einem Strahl gebündeltes Licht auf die Materialoberfläche gelenkt wird und dieses so stark erhitzt, dass es schmilzt oder verdampft. Je nach Laserverfahren kommen verschiedene Prozessgase zum Einsatz, die den Schneidprozess verstärken.

2. Welche Fertigungsverfahren bietet TEPROSA an?
a. TEPROSA bietet das Laserbrennschneiden und das Laserschmelzschneiden für verschiedene Materialien an.

3. Welche Materialien lassen sich mit dem Laser schneiden?
a. Das Laserschneidverfahren eignet sich für Metall, Keramik, Kunststoff, Textil, Holz und viele weitere Werkstoffe. TEPROSA ist fokussiert auf die Bearbeitung von Metall und Keramik. In unserer Werkstoffübersicht finden Sie die gängigsten Materialien.

4. Kann ich Material beistellen?
a. Ja. Bitte nennen Sie uns die Maße der Blechtafeln, die Sie beistellen wollen.

5. Welche Möglichkeiten der Nachbearbeitung existieren für Laserteile?
a. Bei TEPROSA können wir Ihnen folgende Nachbearbeitungsmöglichkeiten anbieten:
i. Bürsten (Entgraten)
ii. Gleitschleifen (Entgraten)
iii. Elektropolieren (Entgraten)

6. Bis zu welcher Größe kann TEPROSA Laserteile fertigen?
a. Unsere Anlagen können Blechtafeln mit max. 1,00 m x1,50 m verarbeiten.

7. Bis zu welcher Materialdicke kann TEPROSA Laserteile fertigen?
a. Das hängt stark vom Werkstoff ab. Für die meisten Materialein liegt unser Bearbeitungsspektrum bei 0,02mm – 6,00mm. Für einige Materialien, wie etwa Kohlenstoffstahl schneiden wir auch Materialien bis 15,00 mm Dicke.

8. Wie genau ist Laserschneiden?
a. Mit unseren Laseranlagen können wir minimale Schnittbreiten von 0,03 mm und geometrische Toleranzgenauigkeiten von +/- 0,01 mm erreichen. Die Wiederholgenauigkeit der Laserteile liegt bei +/- 2 µm.

9. Welche Kosten fallen an?
a. Keine Werkzeugkosten/ keine Wechselkosten
b. Geringe Rüstkosten
c. Anlagenkosten, Personalkosten, Materialkosten

10. Ich habe keine CAD-Daten. Kann TEPROSA die Datenerstellung übernehmen?
a. Ja. Selbstverständlich können wir CAD-Daten aus Ihrer Skizze für Sie erstellen.

Zum Ablauf der Bestellung

1. Wie lange dauert die Bearbeitung meines Auftrags?
a. Die normale Bearbeitungsdauer für Ihren Auftrag liegt bei ca. einer Arbeitswoche. Wie schnell wir Ihren Auftrag fertigstellen können, hängt dabei natürlich von Ihrem Auftragsvolumen ab.

2. Ist eine Expressbearbeitung möglich?
a. Ja. Bei vielen Aufträgen können wir eine Expressbearbeitung innerhalb von einem Arbeitstag (Aufpreis 145,00 EUR) bzw. innerhalb zwei Arbeitstagen (Aufpreis 95,00 EUR) anbieten.

3. Welches Datenformat eignet sich für die Laserbearbeitung?
a. Am besten stellen Sie uns Ihre Daten im dxf-, step-, oder pdf-Format bereit. Alternativ können wir aber auch jpg, png, geo, stp, tcw, dwg, brd, tif, oder igs verarbeiten.

4. Wie wird mit der Datensicherheit verfahren?
a. Wir garantieren Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten. Wenn gewünscht, schließen wir gerne eine entsprechende Geheimhaltungsvereinbarung mit Ihnen ab. Selbstverständlich sind auch alle unserer Unterlieferanten und unserer Mitarbeiter schriftlich zu Geheimhaltung Ihrer Daten verpflichtet.

5. Wie groß kann eine Datei für die Online-Anfrage sein?
a. Bei unserem Online-Anfrageformular sind Dateien bis 20Mb möglich.

6. Gibt es einen Mindestbestellwert bei TEPROSA?
a. Ja. Unser Mindestbestellwert liegt bei 65,00 EUR.

7. Kann ich einen Artikel erneut bestellen?
a. Selbstverständlich. Alle Fertigungsdaten werden in unserem System hinterlegt und sind jederzeit erneut abrufbar.

Zur Qualität

1. Welche Kantenqualität kann ich erwarten?
a. Unser Fertigungsprozess ermöglicht sehr saubere und nahezu gratfreie Kanten. Wir realisieren hohe Maßhaltigkeiten, exakte Wiederholgenauigkeiten und Konturgenauigkeiten von ± 0,01 mm.

2. Welche Wiederholgenauigkeit bietet das Laserschneiden?
a. Wiederholgenauigkeiten von +/- 2µm sind möglich.

3. Welche geometrischen Toleranzen sind möglich?
a. Wir erreichen abhängig von der Materialdicke hinsichtlich der Maßhaltigkeit eine Konturgenauigkeiten von ± 0,01 mm.

4. Welche Dickentoleranzen sind möglich?
a. Die Dickentoleranzen sind abhängig vom Ausgangmaterial. Für Edelstahl verwenden wir standardgemäß Material entsprechend DIN EN 9445-2. Feinere Toleranzen sind möglich.

5. Wie erfolgt die Qualitätskontrolle?
a. Bei TEPROSA findet für 3D-MIDs nach jedem Fertigungsschritt eine Zwischenkontrolle und direkt vor dem Versand an den Kunden eine Endkontrolle der Teile statt. So garantieren wir, dass Sie ausschließlich Ihren Anforderungen entsprechende Teile erhalten.

6. Wie erfolgt der Umgang mit Reklamationen?
a. Interne und externe Reklamationen bzw. Fehlermeldungen bearbeiten wir nach dem 8D-Verfahren. Den 8D-Report übergeben wir Ihnen nach Abschluss der Reklamation gerne.

Häufige Fragen zur MID-Technologie

 

Zum Prozess

1. Was ist eine 3D-MID?
a. Ein 3D-MID ist ein dreidimensionaler Schaltungsträger. MID steht für Molded Interconnected Device.

2. Was bedeutet Molded Interconnected Device?
a. Molded (deutsch: spritzgegossen) Interconnected Devices sind spritzgegossene dreidimensionale Schaltungsträger, die im Gegenteil zur klassischen Leiterplatte Kunststoff als Basismaterial verwenden und aufgrund Ihrer Dreidimensionalität über einen großen Gestaltungsspielraum verfügen.

3. Was bedeutet Laserdirektstrukturierung?
a. Das Verfahren der Laserdirektstrukturierung (LPKF-LDS-Verfahren) ist ein Herstellungsverfahren für 3D-MIDs. Es wurde von der Firma LPKF Laser & Electronics AG entwickelt.

4. Wie funktioniert das LPKF-LDS-Verfahren?
a. Beim LDS-Prozess werden metallische Additive in speziellen Kunststoffen mit dem Laser „freigelegt“, so dass sich im Metallisierungsschritt Metallpartikel an die Additive anhaften können. Auf diese Art und Weise erhält man eine leitfähige Struktur auf dem Kunststoffkörper.

5. Welche Kunststoffe sind geeignet?
a. Die Firma LPKF gibt regelmäßig eine Liste der zugelassenen LDS-Kunststoffe heraus. Die Liste finden Sie hier.

6. Wie temperaturbeständig sind die Kunststoffe?
a. Hochleistungskunststoffe wie PEEK, PPA oder LCP besitzen eine hohe Wärmeformbeständigkeit und sind daher für bleifreie Reflow-Lötprozesse geeignet.

7. Wie chemikalienbeständig sind die Kunststoffe?
a. Es existieren verschiedene Hochleistungskunststoffe mit verschiedenen chemikalienbeständigen Eigenschaften. Wir beraten Sie gerne.

8. Wie wähle ich den richtigen Kunststoff aus?
a. Wir beraten Sie gerne.

9. Was ist das LDS-Additiv?
a. Das LDS-Additiv wird den für 3D-MID zugelassenen Kunststoffen beigemischt und ermöglicht die dauerhafte Verbindung von Kunststoffkörper und leitfähiger Metallschicht.

10. Welche Fertigungsverfahren bietet TEPROSA an?
a. Laserdirektstrukturierung (LDS-Verfahren)
b. Laser-Resist-Verfahren
c. Bestückung von 3D-MIDs

11. Wie können Prototypen gefertigt werden?
a. 3D-Druck
b. Prototypenwerkzeug
c. Gefräste Prototypen
d. Beistellung der Grundkörper durch den Kunden (vorhandenes Werkzeug)

12. Welche Schichtdicken können bei der Metallisierung erreicht werden?
a. Standard: Kupfer 7-13µm, Nickel 4-8µm, Gold 0,05-0,1µm
b. Max (chemische Metallisierung): Kupfer 12-15µm, Nickel 7-11µm, Gold 0,1-0,15µm
c. Max (galvanische Metallisierung): Auf Anfrage; hier ist vieles möglich

13. Gibt es neben Kupfer, Nickel, Gold noch andere Metallisierungsoptionen?
a. Ja. Es sind verschiedene anderen Schichten möglich. Wir beraten Sie gerne.

14. Kann man ein 3D-MID mit elektronischen Bauelementen bestücken?
a. Ja. TEPROSA bietet die Bestückung von 3D-MIDs an.

15. Welche Verbindungsmöglichkeiten (AVT) gibt es?
a. Löten
b. Drahtbonden
c. Federkontakte
d. Leitgummi (conductive rubber)

16. Kann man auf einem 3D-MID drahtbonden?
a. Ja. Wenn nötig, lässt sich die Oberfläche der Metallisierung speziell dafür vorbereiten.

17. Ich habe keine CAD-Daten. Kann TEPROSA die Datenerstellung übernehmen?
a. Ja. Gerne übernehmen wir die Erstellung der 3D-Daten für Sie.

Zum Ablauf der Bestellung

8. Wie lange dauert die Bearbeitung meines Auftrags?
a. Die normale Bearbeitungsdauer für Ihren Auftrag liegt bei ca. 4-6 Arbeitswochen. Wie schnell wir Ihren Auftrag fertigstellen können, hängt dabei natürlich von Ihrem Auftragsvolumen ab.

9. Ist eine Expressbearbeitung möglich?
a. Für manche Aufträge ja. Ob wir Ihren Auftrag im Expressverfahren bearbeiten können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bitte Fragen Sie Ihren Ansprechpartner bei Bedarf nach näheren Informationen.

1. Wie schnell können Prototypen gefertigt werden?
a. Seriennahe Prototypen können wir Ihnen innerhalb 2-4 Arbeitswochen zur Verfügung stellen.

2. Welches Datenformat wird für 3D-MIDs benötigt?
a. STEP oder IGES. Im Idealfall schicken Sie uns den Körper als Volumenmodell („Solid“) und die Metallisierung als Flächenmodell („surfaces“) in 2 getrennten Dateien. Alternativ können wir aber auch andere Austauschformate und sogar native Datenformate einlesen.

3. Wie wird mit der Datensicherheit verfahren?
a. Wir garantieren Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten. Wenn gewünscht, schließen wir gerne eine entsprechende Geheimhaltungsvereinbarung mit Ihnen ab. Selbstverständlich sind auch alle unserer Unterlieferanten und unserer Mitarbeiter schriftlich zu Geheimhaltung Ihrer Daten verpflichtet.

4. Wie groß kann eine Datei für die Online-Anfrage sein?
a. Über unser Online-Anfrageformular können Dateien bis 20Mb hochgeladen werden.

5. Gibt es einen Mindestbestellwert bei TEPROSA?
a. Ja. Unser Mindestbestellwert liegt bei 65,00 EUR.

6. Kann ich einen Artikel erneut bestellen?
a. Selbstverständlich. Alle Fertigungsdaten werden in unserem System hinterlegt und sind jederzeit erneut abrufbar.

Zur Qualität

1. Was ist der technologische Mehrbedarf?
a. Wir planen für die Fertigung von 3D-MID 10-20% mehr Grundkörper ein, um eventuelle Ausschüsse in den verschiedenen Fertigungsprozessen kompensieren und Ihnen die gewünschte Bestellmenge liefern zu können.

2. Welche Erfahrungen gibt es mit der Zuverlässigkeit von 3D-MIDs?
a. …

3. Wie erfolgt die Qualitätskontrolle?
a. Bei TEPROSA findet für 3D-MIDs nach jedem Fertigungsschritt eine Zwischenkontrolle und direkt vor dem Versand an den Kunden eine Endkontrolle der Teile statt. So garantieren wir, dass Sie ausschließlich Ihren Anforderungen entsprechende Teile erhalten.

4. Erhalte ich ein Schichtdickenprotokoll?
a. Ja.

5. Können die gefertigten 3D-MIDs einem Umwelttest unterzogen werden?
a. Ja. Wir können Ihnen verschiedenen Zuverlässigkeitsuntersuchungen direkt in unserem hauseigenen Prüflabor anbieten. Unsere Mitarbeiter besitzen die notwendige Erfahrung hinsichtlich der Besonderheiten von 3D-MIDs.

6. Wie erfolgt der Umgang mit Reklamationen?
a. Interne und externe Reklamationen bzw. Fehlermeldungen bearbeiten wir nach dem 8D-Verfahren. Den 8D-Report übergeben wir Ihnen nach Abschluss der Reklamation gerne.

Häufige Fragen zu unseren Prüfverfahren

 

Zum Prozess

1. Welche Testverfahren bietet TEPROSA an?
a. Klima-/ Temperaturlagerungen
b. Vibrationsprüfungen
c. Temperatur-Schock-Prüfungen
d. Röntgenuntersuchungen
e. DMS-Dehnungsmessungen
f. Schliffbildanalysen
Eine Übersicht unserer Möglichkeiten finden Sie hier.

2. Was ist mit Zustandsüberwachung gemeint?
a. Mit den in unserem Prüflabor vorhandenen Messsystemen können wir eine Vielzahl elektrischer Parameter während der einzelnen Zyklen der Prüfung überwachen, speichern und auswerten.

3. Erhalte ich einen Prüfbericht?
a. Ja.

4. Bis zu welchen Temperaturen kann die Temperatur-Schock-Prüfung gefahren werden?
a. Tmax: 200°C
b. Tmin: -100°C

5. Wie groß dürfen die Prüflinge für einen Umwelttest sein?
a. Das Prüfraumvolumen liegt bei 130l. Die Prüfraumabmessungen sind 660x450x410 (TxBxH).

6. Wie schwer dürfen die Prüflinge für einen Umwelttest sein?
a. Maximales Prüfgutgewicht: 25 kg.

7. Muss ich Prüfaufbauten beistellen?
a. Nein. Wir können Ihnen die Fertigung der Prüfaufbauten gerne mit anbieten.

8. Wie lange dauert die Bearbeitung meines Auftrags?
a. Das hängt im Fall einer Bauteilprüfung sehr vom Umfang und von der Art der/ des Tests ab. Bei Komplettvalidierungen benötigen wir 4 Arbeitswochen zur Vorbereitung.

Teprosa – technology + Engineering

Paul-Ecke-Str. 6
39114 Magdeburg
Deutschland

Tel 0391 598184 70
anfrage@teprosa.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.