Laser-Feinbearbeitung

LASER-FEINBEARBEITUNG

Bereits für sehr kleine Losgrößen aber auch für Großserien bietet TEPROSA das präzise Durchtrennen von verschiedene Materialien bis zu einer Dicke von 1,5 mm an. Das Laserschneiden ist gegenüber konkurrierenden Verfahren wie etwa dem Stanzen eine berührungslose, nahezu kraftfreie Bearbeitungsmöglichkeit für komplexe Teile und so ideal für besonders feine Teile mit engen Fertigungstoleranzen.

  • Materialstärke von 20µm bis 1.500 µm
  • Materialien: Edelstahl, Messing, Kupfer, Aluminium
  • Wiederholgenauigkeit: ±2 µm
  • Laserspot: 50 µm
  • Arbeitsbereich (X/Y): 600 mm x 800 mm
  • Muster (Ab 1 Teil), Kleinserien, Serien

 

LASERBOHREN

Durch den gezielten Einsatz gepulster Laserstrahlung können feinste Bohrungen im Mikrometerbereich realisiert werden. Unter anderem bei der Herstellung von Filtern mittels Laserbohren greift die TEPROSA GmbH auf mehrere Jahre Erfahrung als Teil einer automobilen Zuliefererkette zurück.

  • Durchmesser> 50 µm
  • Kontrollierbare Konizität
Stahlcoil auf einer Haspel
Feinschneidteil mit verschiedenen Strukturen
Laserschneidmuster mit feinen Strukturen
Stahlcoil auf einer Haspel
Feinschneidteil mit verschiedenen Strukturen
Laserschneidmuster mit feinen Strukturen

LASERBESCHRIFTEN

Ähnlich dem Laserstrukturieren, können sehr kleine Bauteile und diverse Materialien durch den Einsatz der Lasertechnologie beschriftet werden.

  • Materialien: Metalle, Polymere, Keramiken, Halbleiter
  • Strukturbreiten bis 50 µm

KOMBINATION VERSCHIEDENER VERFAHREN

Durch die Kombination verschiedener Technologien zur Laser-Feinbearbeitung lassen sich Prozesse vereinfachen und kosten einsparen.

Teprosa – technology + Engineering

Paul-Ecke-Str. 6
39114 Magdeburg
Deutschland

Tel 0391 598184 70
anfrage@teprosa.de